Südtirol/Trentino

Früher umkämpft, heute vereint

 

 


Tourdaten
  • Dauer: incl. individuelle An- und Abreise 9 Tage / 8 Nächtigungen
  • Tourstart: Von Vorarlberg jeweils am Sonntag, individuelle Anreise am Samstag
  • Tourende:  In Vorarlberg jeweils am Samstag der folgenden Woche, individuelle Abreise am Sonntag
  • Basishotel: In Bozen
  • Gesamte Tour-Kilometer: ca. 2.220 km + individuelle An- und Abreise
 
Organisatorisches
  • Teilnehmeranzahl: Mindestens 4 maximal 8 Motorräder
  • Schwierigkeitsstufe: 1 2 3 4 5
  • Die Teilnehmer erhalten einen Streckenplan und ein Roadbook
  • Garage oder Stellplatz für Motorräder
  • Benzinkosten, Snacks und Getränke,  Maut oder sonstige evtl. anfallende Gebühren sind im Preis nicht enthalten
  • Nicebike empfiehlt, Mitglied in einem Autofahrerclub zu sein
  • Fahrzeug muss in einem tadellosen Zustand sein
  • Infos: 040/642 5794 oder info@nicebike.de

Die Anreise zum Tourstartpunkt erfolgt individuell. Nicebike macht dazu folgende Vorschläge. Anreise entweder mit dem Autoreisezug nach Innsbruck oder gleich mit dem Motorrad oder mit Auto und  Motorradanhänger nach Vorarlberg. Für die Teilnehmer sind jeweils für die 2 Nächtigungen von Samstag auf Sonntag (Tourstart und eine Woche später Tourende) Zimmer reserviert. 6 Nächtigungen verbringen wir in einem Hotel in Bozen. Beide Hotels incl. Ü/F.

Reisetermine

T1: 06.06.20 - 14.06.20
T2: 29.08.20 - 06.09.20

Preis

Fahrer: 1.350,- Euro im DZ zur Alleinnutzung

od. 800,- Euro für halbes DZ bei Verfügbarkeit

Sozia-/ius: 450,- Euro im DZ mit Fahrer

Variante 1: Eine Alternative für die Teilnehmer aus dem Norden Deutschlands wäre der Nightjet-Zug Düsseldorf - Innsbruck und eine Woche später retour.  Von Hamburg nach Düsseldorf sind es ca. 400 km auf der Autobahn. Abfahrt Düsseldorf Hbf jeweils Freitags um ca. 21:00 Uhr. Ankunft in Innsbruck Hbf am nächsten Morgen Samstags um ca. 9:00 Uhr. Genauere Infos unter  https://www.nightjet.com/ausstattung/automotorrad/in-deutschland.html. Falls gewünscht, werden Sie vom Tourguide am Bahnhof Innsbruck abgeholt. Je nach Befinden der Teilnehmer, kann auch schon die Anreise nach Vorarlberg sehr interessant gestaltet werden. Lassen Sie sich überraschen. Fahrstrecke ca. 200 km

Variante 2: Anreise mit dem Motorrad oder Auto mit Motorradanhänger nach Vorarlberg. Die Fahrzeuge und Anhänger können sicher und kostenlos abgestellt werden. Im Laufe des Tages treffen dann jene Teilnehmer, die den Zug genommen haben, mit dem Tourguide zusammen, im Hotel ein.


Tourbeschreibung

Trentino/Alto Adige oder zu Deutsch Trentino/Südtirol. Das Südtirol wurde kurzerhand von den Italienern auf Alto Adige umgetauft, weil die Adige ( zu Deutsch Etsch) durch das Südtirol fließt. Die Etsch entspringt im Gebiet des Reschenpasses verläuft durch das ganze Vintschgau, an Bozen und Trient vorbei, am Gardasee entlang aber durch den Monte Baldorücken getrennt im Etschtal bis nach Verona, tritt in die Poebene ein und mündet als Italiens zweitlängster Fluss schließlich ins Mittelmeer.

Alto heißt auf Deutsch - hoch. Ist aber im Zusammenhang mit der italienischen Namensgebung des Südtirols so zu verstehen, dass hier mit hoch der Oberlauf der Etsch, quasi "Hochetsch", zu verstehen ist. Darum Alto Adige. Und weil das Südtirol vom Trentino eng umschlungen wird, kann es passieren, dass man im Südtirol wegfährt, für 5 km im Trentino ist und dann wieder im Südtirol weiterfährt. Also diese beiden Regionen haben sich im Laufe der Jahre buchstäblich zusammen gerauft.

Der Grenzverlauf ist so, wie viele Straßen in diesen beiden Regionen verlaufen. Ein stetiges Hin und Her, was uns Motorradfahrern aber nur recht sein kann. Um der Wahrheit genüge zu tun, ein bisschen Veneto ist auch noch dabei. Die Dolomiten, wohl einer der schönsten Gebiete in Europa um Motorrad zu fahren, liegen zum Teil auch im Veneto, was gerne vergessen wird. Pässe satt und viel geschichtliche Präsenz erwartet uns.

Schon die Anfahrt wird zum Erlebnis. Wir fahren über die Silvretta Hochalpenstraße und dem Kühtai zur alten Brennerstraße. Wir bekommen einen Vorgeschmack, was uns diese Woche erwartet. Nämlich Kurven, Kurven und noch einmal Kurven. Wir befahren einige der berühmtesten Pässe des Trentinos und picken uns zusätzlich noch an zwei verschiedenen Tourtagen die Sellarunde und die Drei Zinnen heraus. Natürlich werden wir auch einige schöne Landschaften des unmittelbaren Südtirols befahren.

Die Heimreise erfolgt über die Schweiz. Welche Strecke es genau wird, werden wir in einem der Briefings festlegen. Schauen Sie sich die detaillierte Tourbeschreibung an, damit Sie wissen, was auf Sie zukommt.